Das Projekt wird von einem Konsortium starker Partner mit umfassender Erfahrung in ihrem Kompetenzbereich entwickelt. Entdecken Sie, wer hinter diesem Projekt steht:

 

FIWARE Foundation e.V.
Die FIWARE Foundation wurde im Oktober 2016 als gemeinnütziger Verein gegründet. Sie organisiert die FIWARE Community, in der alle Einzelpersonen und Organisationen versammelt sind, die sich verpflichtet haben, die FIWARE-Mission zu verwirklichen: ein offenes, nachhaltiges Ökosystem, das öffentliche, lizenzkostenfreie und implementierungsgetriebene Standards für Software-Plattformen aufbauen soll, die die Entwicklung von Smart Applications in Sektoren wie Smart Cities, Industrial IoT und Smart Agrifood vorantreiben. Diese Plattformstandards werden in der FIWARE-Open-Source-Plattform umgesetzt.


 

Fraunhofer IESE
Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern ist seit mehr als 20 Jahren eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklungsmethoden. Das Fraunhofer IESE beschäftigt sich mit innovativen Themen rund um digitale Ökosysteme wie zum Beispiel Industrie 4.0, Big Data und Cyber-Security. Als Technologie- und Innovationspartner für die digitale Transformation in den Bereichen Autonomous & Cyber-Physical Systems und Digital Services erforscht das Institut das Zusammenspiel von eingebetteten Systemen und Informationssystemen in digitalen Ökosystemen.


 

regio iT GmbH
Ziel des regio iT Teilvorhabens im Projekt Smart MaaS ist die schnellere Weiterentwicklung der Mobilitätsplattform „Mobility Broker“ mithilfe bestehender sowie im Projekt neu entwickelter FIWARE-Komponenten und deren Demonstration auf Praxistauglichkeit. Beim Mobility Broker handelt es sich um eine bereits im Markt erfolgreich etablierte Plattform, die über Schnittstellen Mobilitätsangebote einer Region zusammenführt. Innerhalb des Projektes Smart MaaS soll nun die Anbindung neuer Service-Angebote über standardisierte FIWARE-Komponenten deutlich schneller und einfacher gestaltet werden. Hierbei demonstriert der Mobility Broker die Integration eines nationalen Fernbusanbieters sowie eines Fahrdienstes für Transferfahrten (Taxi). Weiterhin entwickelt der Mobility Broker einen eigenen Ad hoc-Mitfahrdienst (Ridesharing) zur Erweiterung der betrieblichen Mobilitätsangebote.


 

 

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
Technologie-Provider und Smart Service Plattform Entwickler Linked Data Prinzipien und semantische Web-Technologien für die SmartMaaS-Plattform und gleichzeitig zur Ergänzung des FIWARE OpenStack, Werkzeuge für Linked Data konforme Services, IT-Sicherheitskonzepte für Linked Data Service.


 

Cleopa GmbH
Cleopa ist ein Smart-Service-Unternehmen und aktiver Partner und Dienstleister in nationalen und internationalen Innovations- und Forschungsvorhaben. Die Cleopa GmbH ist der Konsortialführer für das Smart MaaS Projekt.

 

 

 


 

 

 

Ein starkes TEAM

Wollen Sie mehr über Smart Maas wissen? Dann erfahren Sie hier, was die Partner des Konsortiums zu sagen haben!

 

“FIWARE bietet eine offenes Smart Service Framework für Plattformen und wird als neutraler Technologielieferant nicht nur wesentliche generische FIWARE-Softwarekomponenten zum Aufbau des Smart Maas Serviceangebotes beitragen, sondern auch langjährige Erfahrung im Bereich OpenSource Software und der Etablierung und Verbreitung technologischer Standards …”

Mehr lesen

 

 

“FIWARE bietet ein offenes, kuriertes Service Framework an, das als Basis zur Entwicklung smarter, interoperabler Applikationen dient. Dabei kommen vielfältige standardisierte Softwarekomponenten zum Einsatz, deren Verwendungsmöglichkeiten als generische Funktionsbausteine auf kein Einsatzszenario festgelegt und per Design Domänen übergreifend ausgelegt sind …”

Mehr lesen

 

 

„Als Entwickler und Betreiber einer bereits produktiven multimodalen Mobilitätsplattform wissen wir um die Herausforderung der Integration zahlreicher, heute noch proprietären, Schnittstellen der verschiedensten Mobilitätsdienstleister im Markt. Die Nutzung standardisierter FIWARE-Mobilitäts-Service-Komponenten könnte die Weiterentwicklung unserer Plattform deutlich beschleunigen.“

 

 

 

„Die Realisierung von integrierten Smart Mobility Lösungen benötigen vielfältig strukturierte Informationen und Funktionen, die sehr häufig aus proprietären, regional eng umgrenzten Systemwelten zusammengestellt werden müssen. Daher hilft die Entwicklung der breit aufgestellten, einfach zu nutzenden Smart MaaS Plattform für konsolidierte mobility-bezogene Daten und Funktionen Dienstanbietern und Entwicklern, neue Anwendungsideen effizient und überregional umzusetzen…“

Mehr lesen

 

 

 

„Aus Anwendersicht ist MaaS offensichtlich: In einer App (Video) können Nutzer sich ein vollständiges Bild von dem örtlich aktuell vorhanden Mobilitätsangebot machen, eine Route bzw. Optionen auswählen und das Ticket buchen. Diese Entscheidungen entsprechen dann den individuellen und aktuellen Bedürfnissen. Hinter dem Vorhang ist es komplizierter, besonders wenn es um die richtige Governance geht. Jeder Mobilitätsdienstleister, ob öffentlich oder privat, …”
Mehr lesen