MOQO und Cleopa unterzeichneten eine Absichtserklärung für den Beitritt zum Smart MaaS Marketplace

Smart MaaS unternimmt weitere Schritte zur Schaffung eines Mobilitäts-Ökosystems, indem es einen exemplarischen Marktplatz aufbaut, auf dem innovative Mobilitätsdienste gebündelt und mit neuen marktgerechten Diensten verknüpft werden. Die Cleopa GmbH, Konsortialführerin des Smart MaaS-Projekts, hat eine Absichtserklärung mit MOQO, einem SaaS-Anbieter für Shared Mobility Services, unterzeichnet.

Der Smart Maas Service Marktplatz ist eine Plattform, auf der registrierte Mobilitätsanbieter Zugang zu neuen Kunden erhalten und ihre eigenen Dienstleistungen auf innovative Weise präsentieren können. Neue B2B-Kunden können so Mobilitätsdienste finden, buchen und bezahlen. Der Zugang zum Marktplatz ist kostenlos. Das Open-Source-Konzept, das auf FIWARE basiert, gewährleistet eine einfache technische Integration mithilfe sicherer und standardisierter Servicemodule.

“Als Teil des Ökosystems, das wir mit Smart MaaS aufbauen, schaffen wir mit dem Marktplatz eine Serviceplattform, auf der Mobilitätsanbieter neue Wege zur Erweiterung ihres Geschäfts erschließen können.  Wir freuen uns auf unsere zukünftige Zusammenarbeit mit MOQO”, sagte Detlef Olschewski, Geschäftsführer der Cleopa GmbH.

MOQO ist eine Cloud-basierte Mobilitätsplattform, die es ermöglicht, gemeinsame Mobilitätsdienste bereitzustellen, indem sie verschiedene Geschäftsmodelle unterstützt. Durch den Einsatz überlegener Cloud-Technologie verfügt MOQO über eine offene Plattformstruktur und unterstützt die Integration von Diensten Dritter.

Smart MaaS befindet sich derzeit in Verhandlungen mit weiteren Unternehmen, um die Zukunft der offenen Mobilität mitzugestalten. Das Förderprojekt Smart MaaS ist Teil des Technologieprogramms “Smart Service Welt II”, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.